Wirtschaftsberatung
"vom Feinsten..."


Vermögensschutz - Edelmetalle

Edelmetalle sind immer ein Investment wert

Eine stimmige Portfoliodiversifikation ist uns stets wichtig. Gerade Edelmetalle eignen sich - dank der Unabhängigkeit von den Anleihe- und Aktienmärkten - bestens für eine entsprechende Risiko­streu­ung. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich zum Beispiel der Goldkurs zumeist genau entgegengesetzt zu den Situationen am Finanzmarkt und der weltweiten Wirtschaftswachstumsrate

verhält. Daher ist ein klassisches Investment in das gelbe Edelmetall immer empfehlenswert. Gerade in Krisenzeiten steigt erfahrungs­gemäß der Goldpreis. Wenn Sie in solchen Zeiten Gold in Ihrem Depot haben, können Sie immer zumindest teilweise Verluste anderer Anlageklassen kompensieren; das Risiko wird eben gestreut.


Inhärenter Wert fungiert als Sicherheitsfeature

Während wir Gold stets als Absicherung empfehlen, offenbaren sich Ihnen bei Silber, Platin sowie Palladium ganz andere Möglichkeiten. Edelmetalle dieser Art werden dabei als Industriemetalle verwendet. Dabei korrelieren sie in ihrer jeweiligen Kursentwicklung häufig mit der weltwirtschaftlichen Entwicklung. Dies liegt vornehmlich daran, dass die Nachfrage vor allem aus industriellen Bereichen stammt. Dadurch kommt es zu einer Wechselwirkung:

Geht es der Industrie schlecht, sinkt automatisch die Nachfrage nach diesen Edelmetallen und damit gleichzeitig auch der Preis. Aber wir wissen, wie Sie auch mit einem Investment in Silber, Platin oder Palladium die Risikostreuung Ihres Depots optimieren. Denn auch diese Edelmetalle können aufgrund des inhärenten Wertes - im Gegensatz zu Aktien - nicht plötzlich ins Bodenlose fallen.


Erstklassiger Inflationsschutz und präventive Absicherung

Neben der reinen Portfoliodiversifikation fungieren Edelmetalle aufgrund der genannten Vorzüge bzw. Eigenschaften daher auch als erstklassiger Inflationsschutz. Ihre Vorteile spielen die Edelmetalle explizit innerhalb von Niedrigzinsphasen aus. Gerade wenn die Zinsen unterhalb der Inflationsrate angesiedelt sind, können Sie dann mit dem Kauf von Edelmetallen Ihr Kapital bzw. Vermögen absichern und vor realen Verlusten eben durch negative Realzinsen schützen. Außerdem - und auch dieser Gedankengang  

gewinnt aufgrund der realpolitischen Situation immer mehr an Stellenwert - ergreifen Sie mit einem Investment in Edelmetalle präventive Vorkehrungen im Hinblick auf einen etwaigen Zusammen­bruch der Eurozone. Denn im Gegensatz zum Papiergeld behalten Edelmetalle auch innerhalb eines solchen Szenarios ihren intrinsischen Wert, da dieser unabhängig von Zentralbanken und Staaten ist.


Bei Edelmetallen gibt es keine typischen Ausfallrisiken

Aber auch wenn Sie Edelmetalle nicht ausschließlich als ein reines Investment zur Absicherung Ihres Portfolios verstehen, sollten Sie keinesfalls komplett auf Edelmetalle im eigenen Depot verzichten. Kritisiert werden hier zwar immer der Mangel an Dividenden- respektive Zinszahlungen, aber diese Gedanke greift zu kurz. Auch bei Rohstoffen dieser Art können Sie nämlich Gewinne über

Kurssteigerungen erzielen. Dabei gibt es sogar klare Vorzeichen dafür, dass Gold, Platin, Silber und Palladium langfristig im Wert steigen. Außerdem sind bei Anleihen und Aktien Dividenden bzw. Zinszahlungen keinesfalls garantiert; somit besteht hier grundsätzlich ein vergleichsweise hohes Ausfallrisiko.


Wert von Edelmetallen wird langfristig immer weiter steigen

Dass Edelmetalle langfristig eine Wertsteigerung erfahren werden, ist vor allem in dem Umstand begründet, dass sie nur in limitierter Menge vorhanden sind. Dabei handelt es sich um nicht nach­wachsende Ressourcen. Sind die jeweiligen Mengen also komplett gefördert, stehen definitiv keine weiteren Ressourcen zur Verfügung. Da zudem die Industrialisierung in den so bezeichneten

Schwellenländern immer weiter voran schreiten wird und sich dadurch die Nachfrage nach bestimmten Edelmetallen erhöhen wird, können Sie diesbezüglich von weiteren Preissteigerungen ausgehen. Daher stellen neben Gold eben auch Silber, Platin sowie Palladium ein lohnendes Investment dar.


Den richtigen Zeitpunkt für ein Investment wählen

Wichtig dabei ist es allerdings, zum genau richtigen Zeitpunkt in Gold und andere Edelmetalle zu investieren. Fakt ist allerdings, dass die Nachfrage gerade nach Gold immer in Krisenzeiten erheblich steigt. Zwar gibt es eigentlich überhaupt keinen falschen Zeitpunkt für ein Investment, aber Sie sollten dabei mit dem Ankauf von Gold und Co. nicht so lange warten, bis die nächste Krise bereits Realität geworden ist. Denn der Goldpreis zieht erfahrungsgemäß während Krisenzeiten mitunter deutlich an. Als Anleger laufen Sie in einem solchen Fall den Kursen quasi hinterher. Hinzu kommt, dass bei einem Run auf psychisches Gold Lieferengpässe auftreten können.

Sollten in einem solchen Fall auch börsengehandelte Rohstoffe (ETC: Exchange Traded Commodities mit Gold hinterlegt sein, können auch diese die Auswirkungen zu spüren bekommen. Daher sollten sich Gold und optimalerweise auch die anderen Edelmetalle grundsätzlich immer Teil Ihres Depots sein. Und das im Grunde genommen unabhängig vom jeweils aktuellen Goldpreis. Denn Fakt ist: Edelmetalle erhöhen prinzipiell Ihre finanzielle Sicherheit, da sie ihren Wert im Laufe der Menschheitsgeschichte noch nie vollständig verloren haben.


Breite Streuung des Investmentkapitals im Bereich Edelmetall ist ratsam

Neben Gold ist dabei gerade Silber bei den Anlegern äußerst beliebt. Denn auch Silber bietet einen gewissen Grad an Sicherheit und ist beim Einkauf innerhalb der eigenen Investmentstrategie weitaus günstiger als Gold. Aber auch das seltener als Gold vorkommende Platin sowie auch Palladium eignen sich her­vor­ragend für eine Investition. Dabei ist es empfehlenswert, regel­mäßig kleinere Summen zu investieren, da Sie so den Cost-Average-Effekt nutzen können. Da diese Edelmetalle eben in Zeiten,in denen

es der Industrie wirtschaftlich nicht gut geht, aufgrund der sinkenden Nachfrage nach Industriemetallen an Wert verlieren, ergeben sich im Umkehrschluss dann auch wieder gute respektive günstige Einstiegschancen. Allerdings entwickeln sich die Kurse der einzelnen Edelmetalle kaum einmal parallel. Daher ist es eine gute Strategie, das Investmentkapital in diesem Bereich zu streuen. Mit verschiedenen Edelmetallen im Portfolio sind Sie dann für alle Krisensituationen vorzüglich gewappnet.